Psy­cho­the­ra­pie

Irm­gard Schü­rer

Die ein­zi­ge Bestän­dig­keit im Leben ist die Ver­än­de­rung.
Oft ist es schwer, diese anzu­neh­men — gemein­sam finden wir einen Weg

Psy­cho­the­ra­pie

Irm­gard Schü­rer

Die ein­zi­ge Bestän­dig­keit im Leben ist die Ver­än­de­rung. Oft es es schwer, diese anzu­neh­men — gemein­sam finden wir einen Weg

Irm­gard Schü­rer

Meine Werte

Psy­cho­the­ra­pie ist ein Pro­zess auf den wir uns gemein­sam ein­las­sen
in dem vollen Ver­trau­en darauf, dass Ver­än­de­rung mög­lich ist.

Ich bin Ihr Beglei­ter

Ich schla­ge Ihnen neue Schrit­te vor und Sie ent­schei­den ob und wie Sie sie gehen möch­ten. Gemein­sam finden wir den Weg, der für Sie passt.

Zuhö­ren

Mich inter­es­sie­ren Ihre Geschich­ten, Ihre Ängste, Ihre Sorgen und Nöte. Aber auch Ihre Erfol­ge, Ihre Stär­ken und Ihre Freu­den. Ich bewer­te nicht und beur­tei­le nicht. Es gibt kein rich­tig oder falsch, es ist Ihr Erle­ben, mit dem ich Sie ernst nehme. Alles was Sie mir erzäh­len ist ein Teil von Ihnen und gehört dazu.

Im Mit­tel­punkt stehen

Das Tempo des Pro­zes­ses bestim­men Sie. Was Ihnen hilf­reich erscheint und was nicht. Nur was Sie auch selber wollen können Sie auch umset­zen.

Das Wich­tigs­te zuerst

w

Das “erste” Gespräch

Dies ist wohl der schwie­rigs­te, aber auch der ent­schie­dens­te Schritt. Im Erst­ge­spräch wird gemein­sam eine erste Pro­blem- und Ziel­de­fi­ni­ti­on vor­ge­nom­men, die auch eine erste Abspra­che über vor­läu­fi­ge Dauer und Anzahl der Gesprä­che beinhal­tet.

Mit einem ersten Gespräch ist meist schon ein großer Schritt getan. Durch das Ent­ste­hen eines The­ra­pie­pro­zes­ses können Sie eine deut­li­che Ver­än­de­rung Ihrer Situa­ti­on erle­ben.

~

Das Ver­trau­en

Es ist mir bewusst, dass Sie sehr per­sön­li­che und viel­schich­ti­ge Themen beschäf­ti­gen. Der Schutz ihrer Pri­vat­sphä­re ist daher beson­ders wich­tig. Alle Gesprä­che und deren Inhalt unter­lie­gen der Schwei­ge­pflicht.

Mir ist wich­tig, dass eine Ver­trau­ens­ba­sis ent­steht, damit es Ihnen mög­lich ist, sich zu öffnen und nach „ange­mes­se­nen“ Lösungs­schrit­ten zu suchen und sie auch zu finden.
For­schungs­er­geb­nis­se zeigen, dass ein gutes Ver­hält­nis zwi­schen Psy­cho­the­ra­peut und Klient als größ­ter Wirk­fak­tor zum Erfolg einer The­ra­pie bei­trägt.

Die Kon­takt­auf­nah­me

Unter der Tele­fon­num­mer 0660–4136865 oder meiner Email­adres­se praxis@psychotherapie-linz.at können Sie sich jeder­zeit bei mir melden.

Bitte geben Sie an, wie und wann ich Sie gut errei­chen kann. Ich werde Sie sobald wie mög­lich zurück­ru­fen.

Vor dem Erst­ge­spräch brau­che ich keine detail­lier­ten Infor­ma­tio­nen von Ihnen.

Meine Arbeits­schwer­punk­te

Ein­zel­the­ra­pie

Indi­vi­du­ell abge­stimmt auf Sie – bei Depres­sio­nen, Angst, Lebens­kri­sen.

Paar­the­ra­pie

Gemein­sam die Krise bewäl­ti­gen und neue Schrit­te bewäl­ti­gen

Fami­li­en­the­ra­pie

Alle an einem Tisch“ – gemein­sam eine Lösung finden.

Sexu­al­the­ra­pie

Das Suchen und Finden einer selbst­be­stimm­ten Sexua­li­tät. Allei­ne oder als Paar.

Kinder-/Ju­gend­psy­cho­the­ra­pie

Die Welt der Puber­tät mit all ihren Schwie­rig­kei­ten ver­las­sen und in das Erwach­sen­wer­den finden.

Grup­pen­the­ra­pie

Mit Hilfe der Gruppe und deren Kom­pe­ten­zen einen neuen Lösungs­weg finden.

Rück­mel­dun­gen meiner Kli­en­ten

“Nunc con­se­quat justo eget enim fini­bus porta. Sus­pen­dis­se orci nunc, rutrum quis nunc sed, feu­gi­at hend­re­rit massa. In cursus ornare sol­li­citu­din.” Herr K. — Ein­zel­the­ra­pie

“Nunc con­se­quat justo eget enim fini­bus porta. Sus­pen­dis­se orci nunc, rutrum quis nunc sed, feu­gi­at hend­re­rit massa. In cursus ornare sol­li­citu­din.” Frau S. — Paar­the­ra­pie

“Nunc con­se­quat justo eget enim fini­bus porta. Sus­pen­dis­se orci nunc, rutrum quis nunc sed, feu­gi­at hend­re­rit massa. In cursus ornare sol­li­citu­din.” Herr T. — Sexu­al­the­ra­pie

“Nunc con­se­quat justo eget enim fini­bus porta. Sus­pen­dis­se orci nunc, rutrum quis nunc sed, feu­gi­at hend­re­rit massa. In cursus ornare sol­li­citu­din.” Frau L. — Ein­zel­the­ra­pie